Das Fernsehen im Wandel.

Es tut sich viel in der deutschen Fernsehlandschaft.

 

Der Empfang über DVB-T wird nach und nach auf DVB-T2 umgestellt, und, was bisher kostenfrei war, muss für die neue Empfangsart und die Möglichkeit private Sender bzw. HD-Sender empfangen zu können, mit einer jährlichen Gebühr bezahlt werden. Hinzu kommt die Anschaffung der neuen DVB-T2 Technik (Receiver, gegebenenfalls Antenne).

 

Hat man zwei, drei oder noch mehr Fernseher zu Hause stehen, müssen pro Fernseher die Gebühr bezahlt und auch die Empfangsgeräte zugelegt werden. Dies kann ganz schnell sehr viel Geld kosten.

 

Doch nicht nur die Zimmerantenne ist von einer Umstellung betroffen. Unitymedia stellt den Empfang für das analoge TV Mitte 2017 ein.

 

Leute mit einem alten Fernseher (z. B. Röhrenfernseher), welcher keinen DVB-C Tuner eingebaut hat, schauen somit regelrecht in die sogenannte „Röhre“.

 

Damit Sie weiterhin in den Genuss des gewohnten TV-Empfangs kommen können, bietet Unitymedia Verträge für digitales Fernsehen an*. Oftmals schon in den Nebenkosten enthalten, ansonsten als Einzelnutzervertrag bestellbar*.

 

Mit einem digitalen Kabelanschluss können Sie mit aktuellen Fernsehern weit über 75 digitale Sender empfangen – einige sogar in HD.

 

Programme, die in den letzten Monaten und Jahren weggefallen sind, wie z. B. MDR, NDR und Sat1 Gold, sind im digitalen Bereich weiterhin verfügbar.

 

Fernseher mit DVB-C und einem Unitymedia Kabelanschlussvertrag empfangen die digitalen Sender automatisch, und, falls Sie ein älteres Fernsehmodell besitzen sollten, dann kann auch dieses mit einem Receiver* aufgerüstet werden (SCART- oder HDMI-Anschluss sind notwendig).

 

Lassen Sie sich gerne über die Konditionen und Vertragsmöglichkeiten bei uns beraten.

 

Das Fernsehen der Zukunft kann bald auch bei Ihnen sein.

  

 * Die Verträge haben eine Mindestvertragslaufzeit. Die Endgeräte können teilweise gemietet oder käuflich erworben werden. Es gelten die AGB von Unitymedia. Alle Angaben ohne Gewähr.